Zum Inhalt springen Zum Navigationsmenü springen

Runflat-Reifen - Unterwegs auf hochmoderner Technologie

Runflat- und UHP-Reifen - Unterwegs auf hochmoderner Technologie

Alles, was Sie über Runflat Reifen wissen müssen


Reifenpannen während der Fahrt sind nicht nur ärgerlich, sondern auch mit gewissen Gefahren für den Straßenverkehr verbunden. Reifenhersteller sind daher ständig bemüht die Widerstandsfähigkeit ihrer Reifen zu verbessern, um Pannen von vornherein zu verhindern.
Zudem gibt es Reifen, die es Ihnen ermöglichen nach einer Panne noch bis in die nächste Werkstatt zu fahren.

Diese Modelle werden allgemein als Run-Flat-Reifen oder Run-on-Flat-Reifen bezeichnet. Doch woran können Sie als Autofahrer diese Reifen erkennen? Gibt es eine spezielle Bezeichnung für Runflat-Reifen?

Im nachfolgenden gehen wir darauf ein, welche Reifen die beschriebenen Notlaufeigenschaften besitzen, welche Kennzeichnungen sie tragen und was Sie beim Kauf derartiger Reifen beachten sollten.

Was sind Runflat-Reifen?


Bei einer Reifenpanne mit einem Reifen ohne Notlaufeigenschaften entsteht ein abrupter Druckverlust, der zum Verlust der Fahrzeugkontrolle führen kann.

Runflat-Reifen hingegen ermöglichen es Ihnen, nach einer Panne mit einem luftleeren, “platten” Reifen bis zur nächsten Werkstatt weiterzufahren.

Reifen mit Notlaufeigenschaften weisen im Gegensatz zu herkömmlichen Autoreifen verstärkte Gummiwände auf. Die doppelte Dicke der Seitenwände sorgt dafür, dass der Reifen formstabil bleibt, auch wenn kaum noch Luft im Reifen ist.
Je nach der Bauart des Reifens ist es daher, trotz Druckverlust möglich bei einer Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h noch 80 bis 300 Kilometer zurückzulegen.

Die spezielle Gummimischung der Reifen ist darüber hinaus auch besonders hitzebeständig. Dies ist notwendig, da durch das hohe Gewicht des Autos, welches auf die luftleeren Reifen wirkt, eine enorme Reibung zwischen Gummi und Asphalt entsteht, welche die Aufheizung des Materials verursacht.
Reifen mit Notlaufeigenschaften tragen also maßgeblich zur Sicherheit im Straßenverkehr bei.

Die Notlauffunktion von Runflat-Reifen

Runflat- und UHP-Reifen im Vergleich zu Standardreifen Die Angst vor einer Reifenpanne gehört jetzt der Vergangenheit an: denn Runflat-Reifen verfügen über eine Notlauffunktion, die eine Weiterfahrt bei einer maximalen Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h bis zu 80 Kilometern ermöglicht. Die patentierte Seitenwandkonstruktion trägt das Fahrzeuggewicht bei völligem Druckverlust und das Brems-, Lenk- und Antriebsverhalten bleiben vollständig erhalten.

Auch UHP-Reifen gehören zu den Reifen der neuesten Generation, denn sie verfügen über extreme Breitenformate und sind für Geschwindigkeiten über 240 km/h zugelassen. Bei den meisten schnellen Fahrzeugen gehören sie bereits zur Standardausrüstung.

Informieren Sie sich gerne ausführlicher bei Ihrem Premio-Partner!

Vor- und Nachteile von Runflat-Reifen


Wie bereits erläutert, ist der Sicherheitsaspekt das größte Argument für Reifen mit Notlaufeigenschaften. Bei einer Reifenpanne kann das Fahrzeug noch weiter gefahren werden und ein sofortiger Zwischenstopp am Straßenrand für den Radwechsel wird vermieden. Im Notfall bedeutet das nicht nur mehr Sicherheit sondern auch mehr Komfort. Gerade auf der Autobahn kann ein Radwechsel auf dem Seitenstreifen sehr unangenehm sein.

Die Dynamik und die Fahreigenschaften von Runflat-Reifen unterscheiden sich kaum zu denen von herkömmlichen Reifen.
Zwar sind die Reifen minimal schwerer als herkömmliche, allerdings sparen Sie hierdurch das Reserverad im Kofferraum. Hierdurch wird das Gesamtgewicht Ihres Fahrzeuges und damit auch der Kraftstofftverbrauch gesenkt.

Natürlich sind die Kosten für die Anschaffung von Runflat-Reifen etwas höher als die von Standardreifen. Zudem ist die Montage der Reifen auf die Felge geringfügig Anspruchsvoller und damit auch teurer.
Allerdings sind die Zusatzkosten überschaubar und der Sicherheitsaspekt sollte stets im Vordergrund stehen.

Woran erkennt man Runflat-Reifen?


Optisch unterscheiden sich Runflat-Reifen nicht von Ihren herkömmlichen Verwandten.
Die Reifenbreite sowie Profiltiefe und -struktur stimmen mit den Varianten ohne Notlaufeigenschaften überein.

Sie erkennen RunOnFlat-Reifen lediglich anhand der jeweiligen Bezeichnung auf der Seitenwand des Reifens.
Verschiedene Hersteller verwenden jedoch unterschiedliche Bezeichnungen und Abkürzungen. Die gängigsten Kennzeichnung sind die Abkürzungen ROF “Run On Flat” und RFT “Run-Flat-Tyre”.

Hier finden Sie eine Übersicht der Kennzeichnungen und Abkürzungen der gängigsten Reifenmarken:

  • Goodyear: ROF (RunOnFlat)
  • Dunlop: ROF (RunOnFlat) oder DSST (Dunlop Self Supporting Technology)
  • Bridgestone: RFT (Run-Flat-Tyre)
  • Continental: SST (Self Supporting Tyre)
  • Hankook: HRS (Hankook Runflat System)
  • Michelin: SST (Self Supporting Tyre) oder ZP (Zero Pressure)

Sind Reifen mit Notlaufeigenschaften für alle Autos geeignet?


Reifen mit Notlaufeigenschaften können grundsätzlich mit den meisten modernen Autos verwendet werden. Aktuell können Sie in der Regel noch wählen, ob Sie lieber einen Reifen mit Notlaufeigenschaften verwenden oder einen herkömmlichen mit denselben Abmessungen verwenden. Es ist jedoch möglich, dass sich die Gesetzgebung in Zukunft dahingehend ändert, dass Autos, die ab Werk mit Runflat-Reifen ausgestattet sind oder für die diese Reifen empfohlen werden, ausschließlich solche verwenden dürfen. Mischen sollten Sie Ihrer Reifen aber keinesfalls, also z.B. Runflat-Reifen vorne und herkömmliche Reifen auf der Hinterachse.

Trotzdem müssen Reifen generell natürlich entsprechend den Angaben in den Fahrzeugpapieren aufgezogen sein. Sollten Sie unsicher sein, ob Ihr Fahrzeug für die Nutzung von Runflat-Reifen geeignet ist, Hilft Ihnen unser Experten Team weiter!


Dringend empfohlen bei Runflat Reifen: ein Luftdruckkontrollsystem!


Bei der Verwendung von Runflat-Reifen ist die Nutzung eines Reifendruckkontrollsystems (RDKS) allerdings Pflicht! Denn ein Druckabfall im Reifen ist für den Fahrer aufgrund der stabilen Konstruktion kaum spürbar. Mit dem RDKS sind Sie als Autofahrer daher auf der sicheren Seite!

In unserem Komplettradkonfigurator finden Sie Zahlreiche Reifen-Felgen-Kombinationen mit für jeden Fahrzeugtyp, auch mit Runflat-Option.


Sind spezielle Felgen dafür notwendig?


Hier unterscheiden wir zwischen zwei möglichen Ausgangssituationen:
  1. Sollten Sie von Runflat-Reifen zu normalen Reifen zurück wechseln wollen, können Sie Ihre aktuelle Felgen in der Regel auch mit Standardreifen verwenden. Sie sollten jedoch die Meinung eines Experten hinzuziehen. Es kommt immer darauf an, welche Ausführungen vorhanden sind und welche Felgen-Reifen Kombination auf Ihr Fahrzeug passt.
  2. Sollten Sie von einer normalen Bereifung auf Runflat-Reifen umrüsten wollen, können Sie das meist ohne Probleme tun. Zwar gibt es die Möglichkeit, spezielle Felgen die mit einem sogenannten extended Hump ausgestattet sind zu verwenden, dies ist jedoch keine Pflicht. Diese Felgen verhindern, dass der Reifen bei Druckverlust von der Felge springt und verbessern die Stabilität des gesamten Rad-Reifen-Systems. Auf EH2-Felgen können auch ganz normale Reifen verbaut werden.

    Unser Fachpersonal unterstützt Sie gerne bei der Wahl einer geeigneten Reifen-Felgen Kombination.

Auf was sollte man beim Kauf von Reifen mit Notlaufeigenschaften achten?


Reifen mit Notlaufeigenschaften sind eine Investition in die Sicherheit Ihres Fahrzeugs und können Sie im Schadenfall vor Gefahren bewahren.
Alle 100.000 - 150.000 km erleiden Autofahrer statistisch gesehen eine Reifenpanne.
Mit Runflat Reifen gehen Sie sowohl der Gefahr während der Panne als auch dem lästigen Warten auf den Abschleppdienst oder dem Reifenwechsel aus dem Weg.

Die Einbuße beim Fahrkomfort aufgrund des höheren Gewichtes und der härteren Bauweise, die man ihnen in der Vergangenheit nachgesagt hat, gehören dank der konstanten Weiterentwicklung der Technik durch die Reifenhersteller der Vergangenheit an.

Ziehen Sie jedoch einen Experten hinzu, wenn es um die Frage geht, welche Reifen-Felgen-Kombination für ihr Fahrzeug geeignet ist. Der Fachmann kann Ihnen beantworten, ob Sie mit Ihrem PKW Runflat Reifen verwenden können und ob diese auf Ihre aktuellen Felgen montieren können werden können oder ob Sie besser ein Komplettrad anschaffen sollten.

Das wdk-Zertifikat für die Montage

Das wdk-Zertifikat Das wdk-Zertifikat zeichnet Betriebe aus, die für die Montage der Runflat- und UHP-Reifen geschult sind und über die notwendigen Montagemaschinen verfügen. Informationen zum Zertifikat finden Sie unter wdk-zertifikat.de.